"Simplicissimus"

    Aus Lexikon Drittes Reich

    satirische, von Albert Langen in München 1896 gegründete illustrierte Wochenzeitschrift, die sich schnell zu einer Institution des Kaiserreichs entwickelte. Von nationalliberalen Positionen her kritisierte der "Simplicissimus" Staat und Gesellschaft des Wilhelminischen Deutschlands. Um die Unabhängigkeit der Redaktion vom Anzeigenpächter Mosse zu sichern, wurde er 1906 in eine GmbH umgewandelt. Gesellschafter waren Langen und die ständigen Mitarbeiter; Auflage vor 1914: 80 000-100 000.

    Nach einer nationalistischen Phase während des Ersten Weltkriegs erfolgte ein Einschwenken auf die alte, antikonservative Linie. Der "Simplicissimus" sprach sich bei grundsätzlicher Zustimmung zur Weimarer Republik gegen Extreme von rechts und links aus, verlor dabei aber, auch wegen der wachsenden Konkurrenz der Illustrierten, ständig an Bedeutung. Mitarbeiter waren u. a. die bekannten Zeichner Karl Arnold, Olaf Gulbransson, Thomas Theodor Heine, Bruno Paul, Erich Schilling und Eduard Thöny. Redaktion bis 1924: Heine und Arnold, 1924-29: H. Sinzheimer, 1929-33: Franz Schoenberner.

    1933 wurde der "Simplicissimus" sofort gleichgeschaltet. Am 16. 4. 33 erfolgte nach Verbot und Redaktionswechsel eine öffentliche Loyalitätserklärung an die Machthaber. Heine, als Jude besonders gefährdet, emigrierte. Die GmbH wurde aufgelöst und der "Simplicissimus" von Nr. 28/1936 an vom seit Dezember 35 zur Eher-Gruppe gehörenden Münchener Verlag Knorr und Hirth übernommen. Er wurde zum nationalsozialistischen Aushängeschild für das Ausland, die parteieigene "Simplicissimus"-Imitation "Brennessel" wurde aufgegeben. Zeichnungen Schweitzers erschienen jetzt im "Simplicissimus", der nach Kriegsausbruch deutsche und italienische Bildunterschriften erhielt und wie alle illustrierten Zeitungen und Zeitschriften einer Vorzensur des Propagandaministeriums unterworfen wurde. Redakteure 1933-44: Ernst Blaich, Anton Rath, Hermann Seyboth und zuletzt Walter Foitzick. Auflage 1937: 11 822. Letzte Nummer: 13. 9. 44.