"Volk ohne Raum"

    Aus Lexikon Drittes Reich

    in Übernahme des Romantitels von H. Grimm (1926) oft verwendetes propagandistisches Etikett der nationalsozialistischen Bevölkerungspolitiker für die Deutschen. Das Schlagwort "Volk ohne Raum" sollte den deutschen Anspruch auf mehr Lebensraum unterstreichen.