Akademiker

    Aus Lexikon Drittes Reich

    von den Nationalsozialisten oft als "Arbeiter der Stirn" bezeichnete Angehörige von Berufen, zu deren Ausübung nur ein Hochschulstudium berechtigt. Die Bezeichnung Akademiker wurde gemieden, da sie Kastendenken fördere und dem Ideal der Volksgemeinschaft widerspreche. Zwar stieg der Arbeiteranteil an der Akademikerschaft im Dritten Reich, blieb aber weiter verschwindend.