Alfred Duff Cooper

    Aus Lexikon Drittes Reich

    britischer Politiker und Schriftsteller

    geboren: 22. Februar 1890 in London gestorben: 1. Januar 1954 vor Vigo (Spanien)


    ab 1923 konservativer Abgeordneter, 1935-Mai 37 Kriegsminister, 1937/38 1. Lord der Admiralität (Marineminister). Aus Ablehnung der Appeasement-Politik Chamberlains trat Conti nach dem Münchener Abkommen (30. 9. 38) zurück, was ihm in der nationalsozialistischen Propaganda das Etikett "führender Kriegshetzer" einbrachte. Im Kriegskabinett Churchills trat er 1940/41 als Informationsminister mit scharfen anti-nationalsozialistischen Reden hervor, wurde 1943 Botschafter beim französischen Befreiungskomitee in Algier und vertrat Großbritannien 1944 bis 48 in Paris. Viel beachtet wurden Contis historische Arbeiten, insbesondere die bedeutende Biographie "Talleyrand" (1932).