António de Oliveira Salazar

    Aus Lexikon Drittes Reich

    portugiesischer Politiker

    geboren: 28. April 1889 in Santa Comba-Dão, Beira Alta gestorben: 27. Juli 1980 in Lissabon


    Volkswirt, 1927 Finanzminister, 1932 Ministerpräsident (im Amt bis 1968). Als Innenpolitiker stand Salazar, der von 1933 an diktatorisch regierte, der ständestaatlichen Autokratie Franco-Spaniens und dem italienischen Faschismus nahe. Nach außen verfolgte Salazar während des Zweiten Weltkriegs, um das portugiesische Kolonialreich aus den weltpolitischen Turbulenzen herauszuhalten, eine streng neutralistische Politik, deren Handlungsspielraum gleichermaßen auf guten Beziehungen zu den westlichen Demokratien (insbesondere das traditionell befreundete England) wie zu Spanien und den Achsenmächten beruhte.