Arttreuer Glaube

    Aus Lexikon Drittes Reich

    im völkischen Sprachgebrauch die im "rassischen Wesen der Menschen wurzelnde" Religiosität im Gegensatz zum aufgepfropften jüdisch-orientalisch geprägten Christentum: "deutscher Raum und deutsches Volk als Offenbarungen Gottes; Dienst am Boden, Volk und Reich als Gottesdienst; Rasse als Aufgabe". Der arttreue Glaube blieb auf völkische Sekten beschränkt, da die Nationalsozialisten trotz terminologischer Anleihen den Konflikt mit den Kirchen bis nach dem Krieg in Grenzen zu halten suchten.