Beratungsstellen für Erb- und Rassenpflege

    Aus Lexikon Drittes Reich

    seit 1933 Abteilungen in allen Gesundheitsämtern zur Aufklärung von Ehewilligen über gesetzliche Regelungen bei Gefahr von erbkrankem Nachwuchs und zur Klärung der rassischen Voraussetzungen für die Eheschließung (Ehetauglichkeit). Die Beratungsstellen für Erb- und Rassenpflege halfen außerdem bei der Bewerbung um Ehestandsdarlehen und bei der Beschaffung des vorgeschriebenen Abstammungsnachweises.