Bizone

    Aus Lexikon Drittes Reich

    das durch ein Abkommen zwischen den Außenministern Großbritanniens und der USA vom 2. 12. 46 geschaffene, vom 1. 1. 47 an bestehende Vereinigte Wirtschaftsgebiet aus amerikanischer und britischer Besatzungszone in Deutschland. Organe: Zweizonenamt in Berlin unter Leitung des amerikanischen und britischen Militärgouverneurs; bizonale deutsche Verwaltungsorgane (Zweizonenbehörden) für Wirtschaft, Ernährung, Landwirtschaft, Verkehr, Post und Rechtswesen. Die Bizone, durch den Beitritt Frankreichs zum Bizonen-Abkommen (8. 4. 49) zur Trizone erweitert, bedeutete die Vorstufe der Bundesrepublik.