Blutfahne

    Aus Lexikon Drittes Reich

    offizielle Bezeichnung für die Hakenkreuzfahne, die am 9. 11. 23 in München beim Marsch auf die Feldherrnhalle (Hitlerputsch) mitgeführt und angeblich vom Blut getöteter Nationalsozialisten gefärbt wurde. Nach 1926 weihte man Fahnen der NSDAP und ihrer Gliederungen durch Berührung mit der Blutfahne; Anknüpfung an eine mittelalterliche Tradition, nach der durch eine rote Blutfahne bei der Lehensvergabe die Blutgerichtsbarkeit symbolisiert wurde.