Blutsonntag

    Aus Lexikon Drittes Reich

    pathetische Bezeichnung für Sonntage, an denen politische Auseinandersetzungen oder Kämpfe verfeindeter (Volks-)Gruppen besonders viele Opfer gefordert haben; bei Propagandisten beliebtes Wort wegen des Gegensatzes von sonntäglichem Friedensgebot und feindlicher Brutalität, daher meist anklagend gebraucht; Altonaer Blutsonntag und Bromberger Blutsonntag.