Brandstiftung

    Aus Lexikon Drittes Reich

    Straftatbestand, zu ahnden mit hohen Gefängnis- oder Zuchthausstrafen. Für Brandstiftung an öffentlichen Gebäuden wurde in der Reichstagsbrandverordnung die Todesstrafe vorgesehen, bestätigt durch die Lex van der Lubbe und das Gesetz "zur Abwehr politischer Gewalttaten" vom 4. 4. 33. Danach wurde im Reichstagsbrandprozess van der Lubbe abgeurteilt.