Bund der Landwirte

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (BdL), 1919 gegründete Partei in der Tschechoslowakei als Interessenvertretung der sudetendeutschen Bauern. Der Bund der Landwirte strebte zunächst eine Zusammenarbeit mit den tschechischen Parteien an, erreichte 1925 mit 24 Parlamentssitzen einigen Einfluss, der aber bald abbröckelte (1935 noch fünf Mandate), geriet in den großdeutschen Sog und löste sich im Frühjahr 38 zugunsten der Sudetendeutschen Partei auf.