Coventry

    Aus Lexikon Drittes Reich

    britische Industriestadt in den Midlands südöstlich von Birmingham mit 213 000 Einwohnern (1938). Gegen Coventry flogen während der Luftschlacht um England in der Nacht vom 14./15. 11. 40 insgesamt 449 deutsche Bomber einen verheerenden Angriff. Bei nur geringer Luftabwehr warfen sie 500 t Spreng- und 30 t Brandbomben auf Coventry, dessen Altstadt mit der gotischen Kathedrale in Flammen aufging. 554 Menschen fanden den Tod, 865 wurden verletzt, die Industrieproduktion der Rüstungsfabriken sank nur vorübergehend. Die deutsche Propaganda kündigte an, die Luftwaffe werde weitere britische Städte "coventrieren". Coventry wurde zum Inbegriff des Flächenbombardements ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung und zum Muster des alliierten Bombenkriegs gegen die deutschen Städte, der allerdings ganz andere Dimensionen annahm. Die Engländer waren übrigens vom bevorstehenden Angriff unterrichtet, und zwar durch die Entschlüsselung des deutschen Funk-Codes. Die Geheimhaltung dieser Tatsache war so wichtig, dass Churchill Evakuierungsmaßnahmen verbot.