Deutsche Kampfspiele

    Aus Lexikon Drittes Reich

    1922 vom Deutschen Reichsausschuss für Leibesübungen ins Leben gerufenes Nationalfest, dessen Höhepunkt sportliche Wettkämpfe waren. Nach dem Willen ihres Schöpfers Diem sollten die Deutschen Kampfspiele "deutsche Kunst, deutsches Lied und deutsche Volksgemeinschaft" beschwören. Nach den letzten Deutschen Kampfspielen 1934 in Nürnberg wurden sie vom Deutschen Turn- und Sportfest abgelöst.