Displaced Persons

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (DP), in der Terminologie der Alliierten Verschleppte (Deportierte), d. h. Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs aus den von den Deutschen besetzten Gebieten, vor allem aus Osteuropa, zwangsweise zum Arbeitseinsatz nach Deutschland geschafft worden waren, sowie nichtdeutsche Flüchtlinge, die sich aus Furcht vor der Roten Armee nach Westen abgesetzt hatten (insgesamt etwa 8,5 Millionen). Die Displaced Persons wurden meist repatriiert oder umgesiedelt, ein kleinerer Teil verblieb als heimatlose Ausländer in der Bundesrepublik.