Edinita

    Aus Lexikon Drittes Reich

    nationalsozialistisches KZ in Bessarabien; unmittelbar nach dem deutschen Einmarsch in die Sowjetunion errichtet. Nach Edinita wurden v. a. rumänische Juden verschleppt, wobei schon auf den Märschen zahlreiche Häftlinge umkamen; im Lager selbst starben von den 12 000 Eingelieferten täglich 70-100 an Entkräftung oder an den Folgen von Misshandlung. Im September 41 wurde Edinita aufgelöst, die wenigen Überlebenden kamen in Gettos in Transnistrien.