Egon Freiherr von Eickstedt

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Anthropologe

    geboren: 10. April 1892 Jersitz (bei Posen) gestorben: 20. Dezember 1965 Mainz


    1933 Professor und Direktor des Anthropologischen Instituts der Universität Breslau, 1946 Professor in Mainz. Eickstedt entwickelte eine "Rassenformel" zur Beurteilung der Rassenzugehörigkeit und lieferte mit seinen Arbeiten, in denen er auch Hitler- und Rosenberg-Zitate verwendete, Argumente für den angeblichen Zusammenhang von Rasse und Charakter: u. a. "Rassische Grundlagen des deutschen Volkstums" (1934), "Grundlagen der Rassenpsychologie" (1936).