Erich Limpach

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Schriftsteller

    geboren: 27. Juni 1899 Berlin gestorben: 10. Dezember 1965 Coburg


    Limpach, der politisch stark von Ludendorff geprägt war, verfasste nach dem Ersten Weltkrieg eine Reihe von völkisch-nationalen Gedichtsammlungen, "Deutschland erwache!" (1924), und feierte nach der Machtübernahme lyrisch den nationalsozialistischen Staat: "Von neuem Werden" (1934). Nach 1945 schrieb Limpach scheinbar unpolitische Erzählungen und Aphorismen, hatte aber Schwierigkeiten, wie seine 1959 erschienene Biographie "Volk und Sturm" zeigte, sich vom militaristischen und faschistischen Geist seiner früheren Werke zu distanzieren.