Eugen Dühring

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Wissenschaftstheoretiker

    geboren: 12. Januar 1833 in Berlin gestorben: 21. September 1921 in Nowawes bei Potsdam


    der früh erblindete Dühring verlor seine Lehrbefugnis als Philosoph 1877 wegen heftiger Attacken auf den Universitätsbetrieb und machte sich auch sonst viele Feinde: So geriet er mit seinen nationalökonomischen Schriften in Konflikt mit Engels, der eine als "Anti-Dühring" bekannte Streitschrift gegen dessen "sozialitäres" Harmonie-Modell von Kapital und Arbeit verfasste. Diese antimarxistische Theorie empfahl Dühring den Nationalsozialisten als wissenschaftliche Autorität genauso wie sein Antiklerikalismus und Antisemitismus, als dessen "Begründer" er sich bezeichnete ("Die Judenfrage", 1881). Auch als Künder einer "heroischen Lebensauffassung" ("Wert des Lebens", 7. Aufl. 1916) verehrten sie Dühring.