Felix Steiner

    Aus Lexikon Drittes Reich

    SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS (1. 7. 43)

    geboren: 23. Mai 1896 Stallupönen (Ostpreußen) gestorben: 17. Mai 1966 München


    Steiner, der im Gegensatz zu Hausser in der Waffen-SS ein Elitekonzept verwirklichen wollte, war bei Kriegsbeginn Regimentskommandeur. Er wurde im November 40 Generalmajor und Kommandeur der 5. SS-Panzergrenadierdivision "Wiking", die aus europäischen Freiwilligen (Flamen, Wallonen, Niederländern, Dänen, Norwegern, Finnen) bestand. Im November 42 übernahm Steiner das III. Panzerkorps, wurde im Mai 43 Kommandierender General des III. SS-Panzerkorps und war im Frühjahr 45 Oberbefehlshaber verschiedener Armeen und Armeegruppen. Am 3. 5. 45 geriet er in britische Gefangenschaft, aus der er am 27. 4. 48 entlassen wurde.