Franz Blei

    Aus Lexikon Drittes Reich

    österreichischer Schriftsteller und Literaturkritiker

    geboren: 18. Januar 1871 Wien gestorben: 10. Juli 1942 Long Island, New York


    1906-19 Herausgeber verschiedener literarischer Zeitschriften (u. a. mit C. Sternheim und M. Scheler). 1919 trat Blei der katholischen Kirche bei und bekannte sich zum Kommunismus. Er arbeitete 1923-33 als Filmdramaturg in Berlin, verließ nach der Machtergreifung Deutschland und lebte bis 1936 im Exil auf Mallorca. Nach Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs flüchtete Blei vor der Gestapo nach Wien, 1938 über Italien nach Frankreich. Seit 1941 lebte Blei in den USA; Freundschaft mit H. Broch und A. Ehrenstein.