Franz Dahlem

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 13. Januar 1892 in Rohrbach, Lothringen gestorben: 17. Dezember 1981 in Ost-Berlin


    seit 1920 in der KPD, kam Dahlem 1927 in deren ZK und im Jahr darauf ins Politbüro. 1928-33 MdR, danach Emigration (Prag, Paris); nahm als Politkommissar der Interbrigade 1937/38 am Spanischen Bürgerkrieg teil und wurde 1939-41 in Frankreich interniert, das ihn an die Deutschen auslieferte. Bis Kriegsende war Dahlem im KZ Mauthausen inhaftiert und arbeitete dann am Aufbau der SED (ZK- und Politbüro-Mitglied) in der sowjetischen Besatzungszone mit. 1953 wegen "Blindheit gegenüber der Tätigkeit imperialistischer Agenten" aller Ämter enthoben, 1956 rehabilitiert.