Friedrich Georg Jünger

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Schriftsteller

    geboren: 1. September 1889 in Hannover gestorben: 20. Juli 1977 in Überlingen


    Bruder von Ernst Jünger, dessen nationalistische Gesinnung er bis in die 20er Jahre teilte. 1928-35 unterhielt Jünger Kontakte zum "nationalrevolutionären" Kreis um Niekisch. Wegen antifaschistischer Dichtungen (Elegie "Der Mohn", 1934) wurde er vorübergehend verhaftet und mit Publikationsverbot belegt. Jüngers überwiegend esoterisches Werk ist von "antikem Lebens- und Formgefühl" bestimmt; seine Zivilisationskritik ("Über die Perfektion der Technik", 1944) wurde nach 1945 von einem eher magischen Verhältnis zur Natur überlagert.