Günther Just

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Anthropologe

    geboren: 3. Januar 1892 Cottbus gestorben: 30. August 1950 Heidelberg


    ab 1928 Professor in Greifswald, 1937 Ernennung zum Leiter des Erbwissenschaftlichen Forschungsinstituts des Reichsgesundheitsamts. Als einer der produktivsten Rassen- und Vererbungsforscher des Dritten Reichs hat Just durch zahlreiche Experimente und Veröffentlichungen zur Untermauerung der nationalsozialistischen Rassenpolitik beigetragen, u. a. als Mitherausgeber des "Handbuchs der Erbbiologie des Menschen" (5 Bände, 1939/40) sowie als Herausgeber der "Schriften zur Erblehre und Rassenhygiene".