Garant

    Aus Lexikon Drittes Reich

    aus dem Französischen, das das Wort aus dem Althochdeutschen übernommen hat, rückentlehnte Bezeichnung für Bürge, Gewährsmann. Im nationalsozialistischen Sprachgebrauch wurde Garant zu einer Lieblingsvokabel und v. a. im Zusammenhang mit der (Hitler-)Jugend zu stereotyper Formel: Sie galt als "Garant der Zukunft". Im Krieg versuchte man diese Überhöhung zurückzuschrauben. In der Presseanweisung vom 2. 2. 40 wurde betont, dass mit Rücksicht auf die kämpfende Truppe solche "Vorschusslorbeeren für die Jugend" zu unterbleiben hätten, da sie noch nicht an der Front stehe und daher "Heroisierung" unangebracht sei.