Generalrat der deutschen Wirtschaft

    Aus Lexikon Drittes Reich

    exekutive Koordinierungsinstanz der verschiedenen am Vierjahresplan beteiligten Ressorts. Mitglieder waren die Dienststellenleiter des Vierjahresplans sowie die Staatssekretäre der Wirtschaftsressorts. Der Generalrat der deutschen Wirtschaft blieb insgesamt gesehen ein relativ einflussloses Gremium, da er keine Beschlussfähigkeit hatte. Die wichtigen Entscheidungen fielen in Görings Zentrale oder innerhalb der einzelnen Abteilungen des Vierjahresplans.