Gliederungen

    Aus Lexikon Drittes Reich

    Untergruppierungen der NSDAP, wie sie nach § 4 der Verordnung vom 29. 3. 35 zur Durchführung des Gesetzes zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat vom 1. 12. 33 (RGBl. I, S. 502) definiert waren: Gliederungen besaßen im Unterschied zu den "angeschlossenen Verbänden" als Organisationen der NSDAP keine eigene Rechtspersönlichkeit, sondern waren zivil- und vermögensrechtlich mit der Partei identisch. Zu den Gliederungen zählten: SA, SS, NSKK, HJ, Nationalsozialistischer Deutscher Studentenbund, Nationalsozialistischer Deutscher Dozentenbund und die Nationalsozialistische Frauenschaft.