Gustav Simon

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 2. August 1900 Saarbrücken gestorben: April 1945 Koblenz


    Handelslehrer, 1925 NSDAP-Beitritt, 1928 hauptamtlicher Bezirksleiter der Partei in Trier-Birkenfeld und 1929 in Koblenz-Trier. 1930 wurde Simon in den Reichstag gewählt und erhielt 1931 die Gauleitung in Koblenz-Trier-Birkenfeld (1942 umbenannt in Gau Moselland). 1940 übernahm er die Zivilverwaltung in Luxemburg und war ab 1942 Reichsverteidigungskommissar. Bei Kriegsende nahm er sich das Leben.