Höhere SS- und Polizeiführer

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (HSSPF), Institution zur organisatorischen Integration von SS und Polizei sowie deren politischer Aktivierung im regionalen Bereich. Die Höheren SS- und Polizeiführer wurden durch Erlass des Reichsministers des Innern vom 13. 11. 37 eingeführt. Ihre ursprüngliche Aufgabe war, im Mobilmachungsfall alle dem Reichsführer-SS und Chef der Deutschen Polizei, Himmler, unterstehenden Kräfte (Ordnungspolizei, Sicherheitspolizei, SS-Verbände) zusammenfassend zu führen. Im Laufe des Krieges wurden ihre Kompetenzen durch Himmler erheblich erweitert. Insbesondere hatten sie für die Befriedung und Festigung der politischen Verhältnisse in den besetzten Gebieten zu sorgen, wobei sie neben der Herrschaftssicherung für die rassischen Säuberungen zuständig waren. Ihr Machtzuwachs erreichte den Höhepunkt mit der Übernahme militärischer Funktionen.