Hans-Georg von Friedeburg

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Admiral

    geboren: 15. Juli 1895 in Straßburg gestorben: 23. Mai 1945 in Flensburg


    bei Kriegsausbruch 1939 Chef der Organisationsabteilung beim Befehlshaber der U-Boote Dönitz. Friedeburg wurde im Februar 43 Kommandierender Admiral der U-Boote und nach Ernennung von Dönitz zu Hitlers Nachfolger am 1. 5. 45 letzter Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine. In dieser Eigenschaft unterzeichnete er am 4. 5. bei Montgomery die deutsche Teilkapitulation im Nordwestraum und am 7. 5. und 8. 5. die Urkunden über die Bedingungslose Kapitulation in Reims bzw. Berlin-Karlshorst. Friedeburg nahm sich bei Verhaftung der Regierung Dönitz das Leben.