Heinrich Feuerstein

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher katholischer Theologe

    geboren: 11. April 1877 Freiburg im Breisgau gestorben: 2. August 1942 KZ Dachau


    Stadtpfarrer von Donaueschingen seit 1908. Feuerstein bekämpfte schon vor 1933 den Nationalsozialismus und protestierte danach immer wieder gegen die Willkürakte der Regierung. Zuletzt prangerte er die Verbrechen an Geisteskranken (Euthanasie) an und grüßte 1941 öffentlich die "Märtyrer von Dachau". Wenig später wurde er selbst einer von ihnen: im Januar 42 verhaftet, kam Feuerstein im Juni 42 völlig entkräftet in das KZ. Seine Gefangenschaft ertrug er in christlicher Demut als "Schule der Heiligkeit".