Heinrich Spitta

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Komponist

    geboren: 19. März 1902 Straßburg gestorben: 23. Juni 1972 Lüneburg


    1933 Lehrer an der Staatlichen Hochschule für Musik in Berlin und zugleich ins Kulturamt der Reichsjugendführung berufen. Spitta kam von der Jugendmusik her und schuf v. a. Chorwerke (u. a. "Heilig Vaterland", 1934; "Jahr überm Pflug", 1936), die die Kritik als "herb und kraftvoll" pries und als "Bekenntnis des neuen deutschen Wollens" wertete. Ab 1950 lehrte Spitta an der Pädagogischen Hochschule in Lüneburg (ab 1957 als Professor).