Heinz Bello

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutsches Opfer des Nationalsozialismus

    geboren: 5. September 1920 Breslau gestorben: 29. Juni 1944 Berlin-Tegel (hingerichtet)


    Medizinstudium; 1940 zum Sanitätsdienst eingezogen; 1942 Rückversetzung in eine Studentenkompanie im Heimatgebiet, Fortsetzung der Ausbildung. Bello ließ sich am 20. 7. 43 wegen eines unsinnigen Befehls zu scharfen Worten gegen Militarismus, Nationalsozialismus und korrupte Parteibonzen hinreißen. Von zwei Kameraden denunziert, wurde er vom Feldgericht des Zentralgerichts des Heers am 18. 3. 44 wegen "Zersetzung der Wehrkraft" mit dem Tod bestraft.