Henri-Honoré Giraud

    Aus Lexikon Drittes Reich

    französischer General

    geboren: 18. Januar 1879 Paris gestorben: 13. März 1949 Dijon


    Giraud nahm am Ersten Weltkrieg und an den französischen Kolonialkriegen in Nordafrika teil und wurde 1939 Mitglied des Obersten Kriegsrats und Oberbefehlshaber der französischen 7. Armee. 1940 in deutsche Gefangenschaft geraten, konnte er 1942 aus der Festung Königstein fliehen. Von Mai-November 43 war er mit de Gaulle Präsident des Nationalen Befreiungskomitees. Bis 1944 hatte er den Oberbefehl über die frei-französischen Streitkräfte inne, anschließend war er bis 1948 Vizepräsident des Obersten Kriegsrats.