Herbert Reinecker

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Schriftsteller, Film- und Fernsehautor

    geboren: 24. Dezember 1914 in Hagen im Wald


    Reinecker arbeitete zunächst journalistisch und redigierte u. a. bei der Reichsjugendführung in Berlin die HJ-Zeitschrift "Jungvolk". Seine erste dramatische Arbeit, "Das Dorf bei Odessa" (1942), wurde zu einem der meistaufgeführten Bühnenstücke des Dritten Reichs. Der im Zweiten Weltkrieg als Kriegsberichterstatter tätige Reinecker verfasste daneben Drehbücher zu Unterhaltungsfilmen und war zusammen mit Weidemann Autor der Propagandafilms "Junge Adler" (1944). Nach 1945 schrieb Reinecker zahlreiche Romane und Filmdrehbücher. Insbesondere durch seine Kriminalserien "Der Kommissar" und "Derrick" wurde Reinecker zum mit Abstand meistbeschäftigten Autor des bundesdeutschen Fernsehens.