Herrenmoral

    Aus Lexikon Drittes Reich

    von Nietzsche übernommenes Schlagwort der Nationalsozialisten, mit dem die rassistische Auserwähltheitsideologie philosophisch unterlegt werden sollte: Wer durch Abstammung und "angeborene Instinkte" zum "Herr-Sein" auserwählt sei, entwickle eine im Gegensatz zur Herdenmoral stehende Herrenmoral, die durch selbstlose Hingabe an die Sache der Nation geprägt sein sollte: "Er opfert die, welche er liebt, seinem Ideale" (Nietzsche).