Jazz

    Aus Lexikon Drittes Reich

    von der nationalsozialistischen Musikkritik und -pädagogik als "unerwünscht" eingestufte Musik. Wegen der Entstehung des Jazz unter der afroamerikanischen Bevölkerung der amerikanischen Südstaaten galt er als Produkt "fremdrassischer" Elemente. Musikalisch gebrandmarkt wurde insbesondere der New-Orleans-Stil; seine harte Artikulation, ungezügelte Improvisationslust und die erregende Rhythmik waren mit den Ordnungsvorstellungen des nationalsozialistischen Staats unvereinbar (Musik).