José Antonio Primo de Rivera

    Aus Lexikon Drittes Reich

    spanischer Politiker

    geboren: 24. April 1903 Madrid gestorben: 20. November 1936 Alicante


    Sohn des Militärdiktators Miguel Primo de Rivera (1870-1930); Jurist. Primo de Rivera kandidierte 1931 erfolglos fürs spanische Parlament (Cortes) und gründete am 29. 10. 33 die faschistische Falange, die er mit dem nationalistischen Flügel der Syndikalisten zusammenschließen konnte. Im Februar 36 verbot die republikanische Regierung seine Bewegung und ließ Primo de Rivera im März verhaften. Zunächst zu Freiheitsstrafe verurteilt, wurde er nach Beginn des Spanischen Bürgerkriegs beschuldigt, die Revolte vorbereitet zu haben, zum Tod verurteilt und erschossen. Franco ließ seine Leiche 1940 in einem feierlichen Staatsakt in Madrid beisetzen.