Journaille

    Aus Lexikon Drittes Reich

    von den Nationalsozialisten als Spott- oder Schimpfwort für Journalisten (und ihre Erzeugnisse) gebraucht, die linker oder republikanischer Gesinnung waren und damit der nationalsozialistischen Bewegung ablehnend gegenüberstanden. Die Bezeichnung Journaille ist abgeleitet vom französischen "Kanaille" für Gesindel, Schurken, sollte entsprechende Assoziationen wecken und wurde verstärkt durch Zusammensetzung wie "Dolchstoß-Journaille", "Erfüllungs-Journaille", "jüdischer Journaille".