Kampfball

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (Raufball), Mannschaftsspiel, bei dem versucht wird, einen Medizinball mit allen Mitteln (werfen, rollen, stoßen, tragen) ins gegnerische Tor zu bugsieren, wobei auch zur Abwehr alle Mittel (wie festhalten, umstoßen u. a.) erlaubt sind. Kampfball gehörte zu den erwünschten Sportarten und wurde auch bei SA und HJ gepflegt, da es "zu Entschlossenheit und mutigem Draufgängertum" erziehe.