Karl Höltermann

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker und Journalist

    geboren: 20. März 1894 Pirmasens gestorben: 3. März 1955 London


    Redakteur bei verschiedenen sozialdemokratischen Zeitungen, u. a. beim "Reichsbanner", MdR 1932-33, Mitglied (seit 1931 Vorsitz) des Reichsbanners "Schwarz-Rot-Gold". Da Höltermann als Mitbegründer der Eisernen Front zu den aktivsten Widersachern der Nationalsozialisten gehört hatte, musste er 1933 ins Ausland fliehen. Im englischen Exil plante Höltermann noch einige Zeit erfolglos den Aufbau einer bewaffneten antifaschistischen Emigrantenorganisation.