Karl Hilgenreiner

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Theologe und Politiker

    geboren: 22. Februar 1867 Friedberg (Hessen) gestorben: 9. Mai 1948 Wien


    Theologiestudium, Professor für katholische Moraltheologie und Gesellschaftslehre an der Deutschen Universität Prag. Als Mitbegründer, zeitweise Parteivorsitzender und Abgeordneter der "Deutschen Christlich-sozialen Volkspartei" in der CSR galt Hilgenreiner in den späten 30er Jahren als "eifriger Förderer der sudetendeutschen Einigungsbewegung" und vollzog 1938 den Anschluss der Christsozialen an Henleins Sudetendeutsche Partei (SDP).