Klaus Bonhoeffer

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Widerstandskämpfer

    geboren: 5. Januar 1901 Breslau gestorben: 23. April 1945 Berlin


    Jurist, 1930 Anwalt, 1936 Syndikus der Deutschen Lufthansa. Der durch zahlreiche Reisen weltläufige Bonhoeffer stand über seinen Bruder Dietrich mit dem kirchlichen, durch seinen Schwager Dohnányi mit dem militärischen und durch den Vetter seiner Frau E. v. Harnack mit dem sozialdemokratischen Widerstand in Verbindung. Nach dem Attentat vom 20. 7. 44 verhaftet und am 2. 2. 45 zum Tod verurteilt, wurde Bonhoeffer von SS-Wachen im bereits umkämpften Berlin durch Genickschuss umgebracht. Nach dem Krieg erschien sein Vermächtnis unter dem Titel "Auf dem Wege zur Freiheit".