Kommunismus

    Aus Lexikon Drittes Reich

    allgemein Gesellschaftsform, die von völliger Gütergemeinschaft und gemeinschaftlicher Lebensführung bestimmt ist; im engeren Sinne die Gesellschaftsentwürfe, die im 19. Jahrhundert Herrschaftsfreiheit und Klassenlosigkeit anstrebten; im marxistischen Sinne die höchste Stufe des Sozialismus und daher auch zur Bezeichnung der sozialistischen Staatenwelt ("kommunistisches Lager") verwendet. Die nationalsozialistische Propaganda setzte bei der konkreten Erscheinungsform des Kommunismus, dem Bolschewismus, an und bezeichnete ihn als eine "vom Judentum dogmatisch ausgebaute kollektivistische Soziallehre". Indem es die Abschaffung des Privateigentums propagiere, wolle sich das Judentum "aus der Masse der sozial Verzweifelten und des Untermenschentums die Stoßtruppe schaffen, mit der es ... die Weltherrschaft erringen will". Kapitalismus als rechter und Kommunismus als linker Arm bildeten daher nach nationalsozialistischer Vorstellung die Klammer, in deren Würgegriff die Welt den Juden verfügbar gemacht werden sollte.