Kunstbolschewismus

    Aus Lexikon Drittes Reich

    negativ wertendes Schlagwort der nationalsozialistischen Propaganda, das sich ähnlich wie Kulturbolschewismus gegen die moderne und sozialkritische Kunst richtete, das aber von Hitler selbst besonders auf die Malerei bezogen wurde: "Der Bolschewismus der Kunst ist die einzige mögliche kulturelle Lebensform und geistige Äußerung des Bolschewismus überhaupt"; so fänden sich in den bolschewistischen Staaten "als die offiziell anerkannte Kunst" die "krankhaften Auswüchse irrsinniger und verkommener Menschen, die wir unter den Sammelbegriffen des Kubismus und Dadaismus seit der Jahrhundertwende kennenlernten" ("Mein Kampf").