Kurt Eggers

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Schriftsteller und Kulturpolitiker

    geboren: 10. November 1905 Berlin gestorben: 12. August 1943 Bjelograd


    Freikorpskämpfer, Beteiligung am Kapp-Putsch 1920. Eggers fand durch den "leidenschaftlichen" Nationalismus seiner frühen schriftstellerischen Arbeiten die Aufmerksamkeit der Nationalsozialisten, wurde 1933 Sendeleiter des Leipziger Rundfunks, 1936 Abteilungsleiter für Feiergestaltung im Rasse- und Siedlungshauptamt der SS (RuSHA). Er interpretierte in Dramen, Thing- und Singspielen deutsche Geschichte völkisch-rassistisch und schuf neben Wander- und Soldatenliedern Sprechchöre als Rahmen für kultische Feiern.