Lebensgesetzlich

    Aus Lexikon Drittes Reich

    Modewort, das in der nationalsozialistischen Rassenkunde häufiger im Sinne von biologisch, naturgemäß gebraucht wurde: "Die lebensgesetzlichen Verhältnisse unter den Geschlechtern" sind "unter dem Standpunkt der Rasseerhaltung" zu betrachten (Rosenberg).