Marsch

    Aus Lexikon Drittes Reich

    wie das zugehörige Verbum "marschieren" nationalsozialistisches Modewort im Zuge der Militarisierung der Sprache. Die im Begriff Marsch ausgedrückte gleich- und zielgerichtete Bewegung, die fast mechanische Unaufhaltsamkeit suggerieren sollte, entsprach den nationalsozialistischen Vorstellungen von Gleichschaltung und Ausrichtung des Einzelnen auf die Ziele der "Volksgemeinschaft".