Mickymaus

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (Mickey Mouse), vom amerikanischen Trickfilmer Walt Disney (1901-66) 1927 erfundene Comic-Figur, eine vermenschlichte Maus, die in frühen Geschichten als Spaßmacher und Pechvogel den American Way of Life verkörperte. Damit gehörte Mickymaus eher der von den Nationalsozialisten abgelehnten "Negerkultur" an als dem propagierten heroischen Realismus. Goebbels nannte die "schmutzige Maus" das "erbärmlichste Leitbild", Hitler fand sie albern. Dennoch war ihre Popularität so groß, dass die Mickymausfilme bis 1940 in Deutschland gezeigt werden konnten. Neben Mickymaus fanden auch andere amerikanische Comic-Helden ihr deutsches Publikum (u. a. Pop, der Seemann = Popeye). Das deutsche Schlachtgeschwader 4 nahm im Zweiten Weltkrieg sogar eine beilschwingende Mickymaus in sein Wappen auf.