Mirko Jelusich

    Aus Lexikon Drittes Reich

    österreichischer Schriftsteller

    geboren: 12. Dezember 1886 Semil/Böhmen gestorben: 22. Juni 1969 Wien


    hatte mit historisch-biographischen Romanen (u. a. "Cromwell", 1933), besonders in den Jahren nach dem Anschluss 1938-45, breiten Publikumserfolg, da er - oft auf Kosten der historischen Genauigkeit - "ideale Führerbilder" entwarf und "heroische Kämpfernaturen" verherrlichte ("Hannibal", 1934; "Der Traum vom Reich", 1941). Jelusich leitete 1938 zeitweilig das Wiener Burgtheater.